News

November 2021



+ NEU + NEU + NEU +

Umschulung zum/zur Informationselektroniker*in

Jetzt auch in Teilzeit möglich

Das bringen Sie mit:
+ Alter 25 - 45 Jahre
+ gute Deutschkenntnisse
+ gute Kenntnis der Grundrechenarten

Zugang:

über einen Bildungsgutschein und Förderung
durch das Jobcenter oder die Agentur für Arbeit

Die Tätigkeit im Überblick


Informationselektroniker*innen planen, montieren, installieren und
warten Systeme der Informations- und Kommunikationstechnik.

Die Umschulung im Überblick

Informationselektroniker/in ist ein 3,5-jähriger anerkannter Ausbildungsberufn im Handwerk.

Die Umschulungsdauer beträgt

in Vollzeit 28 Monate

in Teilzeit 45 Monate

Typische Branchen

Informationselektroniker/innen finden Beschäftigung
• in Betrieben des Informationstechnikerhandwerks
• bei Herstellern von Bürosystemen
• in Softwarehäusern
• bei Rundfunkveranstaltern

Oktober 2021



Last Minute

Duale Ausbildung 2021/2022 zum/zur

Servicefahrer*in oder Verkäufer*in

3 GUTE GRÜNDE ?

+ Gute Zukunftsaussichten
Mit einer abgeschlossenen Ausbildung wirst Du es nicht schwer haben, einen Job zu finden und Dich beruflich weiter zu entwickeln.Dabei helfen starke Verbundpartner, bei denen Du einen Teil der Ausbildung absolvierst.
+Der Schulabschluss ist (für Deine Bewerbung) nicht wichtig
Klar ist es wichtig, rechnen und schreiben zu können. Lernen kann und sollte man aber lebenslang. Deshalb ist es uns als Ausbildungsbetrieb noch wichtiger, dass Du die Bereitschaft zum Lernen und Spaß an Deinem Beruf zeigen kannst.
+ Digitale Bildung
Während Deiner Ausbildung erwirbst Du Kenntnisse und Fertigkeiten im Bereich der digitalen Medien. Sie unterstützen Dich beim Lernen und machen Dich sicher in einer digitalen Arbeitswelt.



Wie verläuft die Ausbildung ?

Während der Ausbildung bist Du nicht nur im Betrieb beschäftigt, sondern Du besuchst auch die Berufsschule.
Ein Ausbilder oder eine Ausbilderin ist Deine Ansprechperson und stellt sicher, dass Du die Kenntnisse und Fertigkeiten für Deinen Beruf erlernst.
Im Verbund mit Unternehmen in der Region lernst Du verschiedene Betriebe, neueTätigkeitsbereiche und neue Teams kennen.
Du führst von Beginn an einen Ausbildungsnachweis, den Du auch zur Anmeldung
bei der Prüfung vor der Industrie-und Handelskammer benötigst.
Weitere Unterstützung erhältst Du durch begleitende Förderangebote, z.B.Sprachförderung.
Die Ausbildungsvergütung beträgt im ersten
Jahr € 550,00 und im zweiten Jahr schon € 649,00.

Wer kann sich bewerben ?

Mindestalter 18 Jahre
Sprachlevel mind. B2
vollständige Bewerbungsunterlagen
Zuverlässigkeit und Freude am Kundenkontakt
ein hohes Maß an Motivation und Eigeninitiative Bereitschaft zur Teilnahme an einem 2-4-wöchigen Vorpraktikum

Juli 2021



Herzlichen Glückwunsch zum Berufsabschluss



Wir gratulieren
Herrn B. (Bild) und Herrn N. zu den guten Ergebnissen der Kammerprüfung zum Informationselektroniker,
Frau A. und Frau Y. zu den guten Abschlüssen als Einzelhandelskauffrau,
unseren Auszubildenden Herrn R. und Herrn O. zur erfolgreichen Abschlussprüfung als Fachlageristen
und unserem Auszubildenden Herrn S.  zur erfolgreichen Abschlussprüfung als Kaufmann im Büromanagement
Allen Teilnehmenden, Umschülern und Auszubildenden wünschen wir für ihre private und berufliche Zukunft alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

Interview mit Herrn Fritz Schallnus, Informationstechnikmeister, Betriebsleiter, Ausbilder bei GWR:

1. Herr Schallnus, herzlichen Glückwunsch auch an Sie und Ihr gesamtes Team, das die Teilnehmenden und Umschüler so erfolgreich zum Berufsabschluss begleitet hat. Möchten Sie sich kurz vorstellen ?



Mein Name ist Fritz Schallnus. Mein Beruf ist Informationstechnikermeister, und seit vielen Jahren bilde ich junge Menschen zu Informationselektronikern aus. Der Zufall wollte es, dass mich die Liebe nach Frankfurt gezogen hat. Mit großem Engagement bringe ich mich bei GWR gGmbH ein und begleite nun erwachsene Menschen im "Frankfurter Weg zum Berufsabschluss" oder innerhalb einer "Umschulung" auf ihrem Weg zur Prüfung und unterstütze auch mit wertvollen Tipps für das Berufsleben.

2. Seit über einem Jahr sind Sie für die Bereiche Elektro und Informationselektronik bei GWR verantwortlich. Mit der Reparatur gebrauchter Elektrogeräte leisten Sie nicht nur einen bedeutenden Beitrag für die Qualifizierung sondern auch für den Ressourcenschutz. Was bedeutet diese Aufgabe für Sie persönlich ?

Für mich war es immer wichtig, interessierte Menschen in den Beruf zu bringen, der ihnen Spaß macht. Ich selbst habe mein Hobby zum Beruf gemacht.

Es erfüllt mich mit großem Stolz, dass unser Team die Teilnehmenden und Umschüler sowohl in der Fachpraxis als auch in der Fachtheorie für eine gute berufliche Perspektive vorbereitet hat. Schön ist es dann, den krönenden Abschluss der erfolgreichen Prüfung vor der Handwerkskammer zu sehen.

Wir leisten durch die Reparatur von Elektrogeräten einen wichtigen Beitrag zu Wiederverwendung und Nachhaltigkeit. Darauf kommt es heute und in den nächsten Jahrzehnten an.

3. Welche Perspektiven bieten sich den Fachkräften auf dem Arbeitsmarkt ?

Händeringend werden Fachleute gesucht, das gilt besonders für Informationselektroniker*innen. In kaum einem anderen Beruf bestehen so große Chancen, sofort einen Arbeitsplatz zu bekommen. Informationselektroniker*innen können in der IT, Medizin, Service, Rundfunk-Fernsehanstalten, Medienunternehmen, Industrie, SmartHome und allem, was sich mit Multimedia in Verbindung bringen lässt, eingesetzt werden. Die Bandbreite unseres Berufsbildes ist sehr umfangreich, und entsprechend groß ist die Nachfrage nach Fachleuten unseres Bereichs.

4. Wenn Sie an das Thema "Fachkräftemangel" denken...: welche Empfehlung richten Sie als erfahrener Ausbilder an die Arbeitgeber in der Region ?

Wir bieten in unserem Elektrobereich interessierten Menschen eine sehr anspruchsvolle und hochwertige Qualifizierung bis zum Berufsabschluss an. Unsere Teilnehmenden haben bis zur Abschlussprüfung nicht nur Durchhaltevermögen unter Beweis gestellt. Sie sind aufgrund der vielseitigen Praxisanforderungen im Umgang mit gebrauchten Geräten der verschiedensten Produktkategorien in der Lage, sich auf unterschiedliche Kundenanforderungen einzustellen. Mittels Praktika und innovativen Formen der Kooperation zwischen gewerblichen Betrieben und der GWR kann dem Fachkräftemangel gemeinsam kontinuierlich entgegen gewirkt werden.

Januar 2021



Herzlichen Glückwunsch

an Frau S. zur bestandenen Prüfung zur Informationselektronikerin

November 2020:


Anziehend Anders 2020 - unser Videobeitrag zur Europäischen Woche der Abfallvermeidung auf Facebook

Jetzt unseren Newsletter abonnieren