Kaufmann/-frau im Einzelhandel

Nach ihrer Ausbildung arbeiten Kaufleute im Einzelhandel in Einzelhandelsgeschäften verschiedener Wirtschaftsbereiche sowie im Versandhandel.

Eine gute Startposition können sich angehende Kaufleute im Einzelhandel verschaffen, indem sie bereits während ihrer Ausbildung Zusatzqualifikationen erwerben. Man kann z.B. die Sachkundeprüfung für frei verkäufliche Arzneimittel ablegen oder Fremdsprachenkenntnisse erwerben.

Eine Aufstiegsweiterbildung hilft, beruflich voranzukommen und Führungspositionen zu erreichen. Naheliegend ist es, die Prüfung als Handelsfachwirt/in abzulegen.

Mit einer Hochschulzugangsberechtigung kann man auch studieren und beispielsweise einen Bachelorabschluss im Studienfach Handelsbetriebswirtschaft erwerben.

Auch der Schritt in die Selbstständigkeit ist möglich, z.B. mit einem eigenen Einzelhandels- oder Fachhandelsbetrieb oder als freie/r Handelsvertreter/in.

Quelle: Berufenet.arbeitsagentur

Qualifizierungsinhalte

  • Einführung in die betrieblichen Abläufe
  • Warepräsentation und Pflege des Verkaufsraums
  • Beratungs- und Verkaufsgespräche
  • Wareneingang unf -lagerung
  • Versand
  • Kaufmännisches Marketing
  • Reklamationen und schwierige Verkaufssituationen
  • Rechnungswesen
  • Kaufmännisce Steuerung und Kontrolle
  • Personalplanung und -einsatz

im Ausbildungsbetrieb